Förderverein „Freunde des Jüdischen Krankenhauses Berlin e. V.“

Der 1990 gegründete Förderverein „Freunde des Jüdischen Krankenhauses Berlin e.V.“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Geschichte, das Andenken und die Traditionen des Jüdischen Krankenhauses zu Berlin (JKB) zu pflegen und zu bewahren – dies vor allem auch mit konkreten Projekten zum Erhalt und zur Weiterentwicklung des Krankenhauses in heutiger Zeit.

Als einzige jüdische Institution, die den Nationalsozialismus überleben konnte, blickt das JKB auf eine Geschichte voller großer medizinischer Leistungen zurück.

Der gemeinnützige Verein arbeitet auf ehrenamtlicher Ebene und begleitet das Jüdische Krankenhaus bei der Erfüllung seiner Aufgaben mit finanzieller Hilfe zur Krankenhausausstattung, Unterstützung von Patienten und Mitarbeitern, wissenschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen und beim weiteren Ausbau seines öffentlichen Ansehens.

Sonntagsvorlesung am 16.12.2018 – Restless Legs Syndrom RLS
Sonntagsvorlesung am 16.12.2018 – Restless Legs Syndrom RLS
Weiter nach einem Klick...
Publikation – Der Arzt Herrmann Strauß 1868 – 1944
Publikation – Der Arzt Herrmann Strauß 1868 – 1944

Eine neue Publikation mit dem Titel „Der Arzt Hermann Strauß  1868 – 1944 — Autobiographische Notizen und Aufzeichnungen aus dem Ghetto Theresienstadt“  ist im Verlag Hentrich & Hentrich erschienen und kann ab sofort über uns bestellt werden.

Weiter nach einem Klick...
Erhaltung Jüdisches Krankenhaus
Erhaltung Jüdisches Krankenhaus

Das jüdische Krankenhaus zu Berlin überstand als einzige jüdische Institution in Deutschland die nationalsozialistische Herrschaft. Rivka Elkin schildert die Geschichte des Krankenhauses zwischen 1938 und 1945.

Weiter nach einem Klick...
Publikationen, die über den Förderverein zu erwerben sind
Publikationen, die über den Förderverein zu erwerben sind

James Israel – Meine Reise zum Sultan.
James Israel gilt als Begründer der Chirurgischen Urologie schlechthin. Durch seine bahnbrechenden urologischen Erfolge wurde das Jüdische Krankenhaus weltberühmt. Im ersten Weltkrieg wurde James Israel an das Krankenbett des osmanischen Sultans nach Konstantinopel gerufen.

Weiter nach einem Klick...
Publikationen, die über den Förderverein zu erwerben sind
Publikationen, die über den Förderverein zu erwerben sind

Das Jüdische Krankenhaus war mehr als nur eine Klinik mit seinerzeit beispielhaften Einrichtungen, mehr als die Wirkungsstätte renommierter Ärzte und Wissenschaftler. Es war eine kulturelle Institution, die die Jüdische Gemeinde unter großen finanziellen Aufopferungen förderte. Die Zerstörung dieser fortschrittlichen Institution unter der nationalsozialistischen Herrschaft ist auch ein Beispiel für die Zerstörung des Fortschritts selbst.

Weiter nach einem Klick...